Functional Training

Functional Training, wo kommt das her was ist das eigentlich? Damit Ihr wisst was Ihr bei uns in Der Fight – Arena Wiesbaden lernt, geben wir Euch zum Thema Functional Training und Krafttraining einen kleinen Überblick.

Allgemeines:

Functional Training wurde von dem ehemaligen High – School – Turner Greg Glassmann und seiner Exfrau Lauren Glassmann im Jahre 1980 entwickelt. Der Erste offizielle Functional, ( Cross Fit ), Fitnessraum wurde 1995 in Santa Cruz eröffnet. Functional Training wird in Amerika von dem amerikanischen Unternehmen Cross Fit als Produkt unter dem gleichen Namen angeboten und vertrieben. Der Name Cross Fit ist geschützt und darf nur mit Lizenz der o. g. Firma zu Werbe oder Ausübungszwecken verwendet werden.
Functional Training ist deshalb so interessant, da mehrere verschiedene Sportdisziplinen miteinander verbunden werden. Dies wären, Gewichtheben, Sprinten, Eigengewichtsübungen und Turnen. Ziel dieser Sportart ist es den, oder die trainierende / n Sportlerin / Sportler in zehn verschiedenen Fitnessdisziplinen ausgewogen zu entwickeln.

Besonderer Wert wird hierbei gelegt auf:

- Ausdauer, ( kardiovaskuläre, bzw. respiratorische Ausdauer und Durchhaltevermögen )
- Kraft, ( Leistung und Stärke )
- Beweglichkeit
- Geschicklichkeit
- Schnelligkeit
- Balance
- Koordination
- Genauigkeit

2009 lag das Angebot weltweit bei ca. 2000 Trainingseinrichtungen. Bis 2018 stieg die Zahl der Anbieter auf ca. 14000 Trainingsstätten weltweit.
Zustimmung als Fitnessprogramm fand F. T. unter anderem bei verschiedenen Polizei, Feuerwehr, ,sowie militärischen Organisationen, wie z. B. die kanadischen Streitkräfte, oder das dänische Leibgarderegiment. Ebenfalls übernommen haben diese Trainingsmethode die US – amerikanischen und kanadischen Hochschulen, ( High School ), sowie ein Major League Baseball – Team.

Trainingsablauf:

Functional trainierende Sportler bedienen sich vieler unterschiedlicher Trainingsmethoden. Sie können z. B., rennen, Seil springen, schwimmen, ( outdoor ), Seile hoch klettern, über Gegenstände
springen, rudern, oder Eigengewichtübungen ausführen. Nicht selten bedient sich die Trainingsgruppe auch Workout unterstützend an Kraftdreikampf, oder Gewichthebetechniken und der dazu gehörigen Trainingsgeräte, wie z. B. Hanteln, Gymnastikringe, Klimmzugstange, Taue, ( dicke Seile ), oder Kettlebells.
Der Zeiteinsatz pro Trainingseinheit beträgt je nach Leistungsniveau der Gruppe zwischen 60 und 90 Minuten, bestehend aus:

- Aufwärmen, ( Warm Up )
- Fertigkeitstraining, ( Skill development ), ggf. verbunden mit verschiedenen Kraftübungen.
- Hochintensitätstraining, ( Conditioning )
- Dehnübungen ( Stretching )

Die Trainingsübungen, die mit sehr hoher Intensität ausgeführt werden sind das Kernstück jeder Einheit, ( Conditioning, oder MetCon für Metabolic Conditioning ). Jede Trainingseinheit, genannt Workout oft he Day, ( WOD ), besteht in der Regel aus einer Reihe verschiedener Übungen, die in mehreren Runden ausgeführt werden. Ziel dabei ist es entweder eine vorgegebene Anzahl an Runden in möglichst kurzer Zeit auszuführen, oder in einer vorgegebenen Zeit die für einen Höchstmögliche Anzahl an Runden, und oder Wiederholungen zu erreichen. Das Training kann durch einen vorgegebenen Rhythmus, oder Ablauf aus Trainings und Erholungspausen intensiviert werden. Durch verinnerlichen des Grundsatzes:

Constantly varied functional Movements at a high Intensity

Wird deutlich das das Training ständig variiert. So ist es möglich, das jeder Anwender den Steilheitsgrad seiner Übungen seinem eigenen Fitnesszustand anpassen kann. Die Trainingseinheiten werden in der Regel von den Trainern der jeweiligen Sportstätten selbst zusammengestellt.
Unter Rücksichtnahme der beschriebenen Vorgehensweise bekommt das Training einen kompetitiven Charakter und ist Grundlage des wettkampfmäßigen Functional Trainings,( Cross Fit ).


Wettkämpfe:

Es wird einmal im Jahr, seit 2007, der Wettkampf Cross Fit Games ausgetragen. Das ist in diesem Kontext so etwas wie die Weltmeisterschaft im Cross Fit.
Ziel dieses Wettstreites ist es die fittesten Athletinnen und Athleten dieser Sportart zu ermitteln.
Im Jahr 2010, betrug das Preisgeld für den Sieger, gesponsort von einem Nahrungsergänzungsmittel Hersteller, 25000 US Dollar. 2011, nach der Übernahme des sponsorings durch einen namhaften Sportartikel Hersteller wurde das Preisgeld auf 250000 US Dollar hoch gesetzt.

Functional Training in Deutschland:

Das Unternehmen Fitogramm hat 2015 erstmals die deutsche Functional Training Landschaft genauer untersucht. Ausgewertet wurde stichprobenartig aus ca. 3000 Athletinnen und Athleten, sowie ca. 100 anbietenden Sportstätten. Die Umfrage ergab, das am Stichtag, im Oktober 2015, deutschlandweit, ca. 23000 Menschen in rund 150 anbietenden Sportstätten diesen Sport betreiben.
Seit der Einführung in Deutschland 2012 hat sich die Anzahl der trainierenden versechsfacht.
Seit März 2020 gibt es ca. 274 verschiedene Sportstätten die Functional Training in ihr Angebot aufgenommen haben. 60 % der Functional Workout Athleten sind männlich und trainieren im Schnitt geschlechtsunabhängig knapp zweimal pro Woche.

Öffnungszeiten

  • Montag
    12:00 - 21:00
  • Dienstag
    12:00 - 21:00
  • Mittwoch
    12:00 - 21:00
  • Donnerstag
    12:00 - 21:00
  • Freitag
    12:00 - 21:00
  • Samstag
    10:00 - 14:00
  • Sonntag
    Geschlossen

Facebook

Kontakt




Hagenauer Straße 35 65203 Wiesbaden

01573/5379731